Vorsicht: Die Lieferung kann länger dauern als üblich. Vielen Dank für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.
18 000
zufriedene Kunden
Rabatt 0%

Ihr Warenkorb ist leer.

Geben Sie ein Produkt in den Warenkorb.

Wenn Sie Hilfe brauchen, kontaktieren Sie uns bitte.

Home FAQ Blog Kontakt Bestellstatus

Valif 20 mg

Valif 20 mg ist Levitra Generikum – ein vollwertiger Ersatz von Levitra - Arzneimittel zur Heilung der erektilen Dysfunktion bei Männern.
Weitere Informationen
auf Lager
Packungsinhalt
10 überzogene Tabletten
Wirkstoff
Wirkstoff in einer Tablette
Wirkungseintritt
30–60 Minuten
Wirkungsdauer
bis 12 Stunden, 4–6 Stunden
Form
Tabletten
Anfrage zum Produkt
Menge Preis pro Packung Preis Menge
2 Packung: (20 Stück) 19,50 € 39,00 €
4 Packung: (40 Stück) 18,50 € 74,00 €
6 Packung: (60 Stück) 17,33 € 104,00 €
8 Packung: (80 Stück) 16,13 € 129,00 €
10 Packung: (100 Stück) 14,40 € 144,00 €
15 Packung: (150 Stück) 13,27 € 199,00 €
20 Packung: (200 Stück) 12,45 € 249,00 €
30 Packung: (300 Stück) 11,80 € 354,00 €
40 Packung: (400 Stück) 10,98 € 439,00 €
50 Packung: (500 Stück) 9,98 € 499,00 €
Schnelle Zustellung
innerhalb von 3-5 Werktagen
Diskrete Verpackung
Geprüfte Qualität aller
Produkte

Allgemeine Informationen

Grundinformationen zu Valif 20 mg

Valif 20 mg ist Levitra Generikum – ein vollwertiger Ersatz von Levitra - Arzneimittel zur Heilung der erektilen Dysfunktion bei Männern.

Genauso wie Originalprodukt enthält Valif den Wirkstoff Vardenafil, der die Durchblutung des männlichen Glieds verbessert und zu einer festen Erektion für Geschlechtsverkehr hilft. Die Tabletten Valif 20 mg sind Arzneimittel, die aus den Laboratorien der indischen Pharmagesellschaft Ajanta Pharma Limited stammen.

Wirkstoff

Wirkstoff Vardenafil (mehr Info zum Wirkstoff im Artikel Vardenafil) hilft die glatte Muskulatur von Adern zu entspannen und dadurch die Durchblutung des männlichen Glieds zu verbessern. Im Körper wirkt er gegen einen Chemiestoff, der für eine fallende Erektion verantwortlich ist. 

Dosierung und Gebrauchsweise

Die übliche Einzeldosis beträgt zu Beginn 10 mg. Je nach Bedarf und Verträglichkeit kann die Einzeldosis auf 5 mg erniedrigt oder auf maximal 20 mg einmal täglich erhöht werden. Überschreiten Sie nicht die maximale Tagesdosis von 20 mg. 

Die Wirkung stellt sich allerdings erst bei sexueller Stimulation ein, da Valif kein Aphrodisiakum ist. Es wird empfohlen, Valif 20 mg bereits 30–60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr zu schlucken. Grundsätzlich zeigt sich die Wirkung zwischen 4 und 6 Stunden. 

Das Präparat darf vor oder nach dem Essen eingenommen werden. Alkohol, fettreiche Speisen, Grapefruit und Grapefruitsaft können die Wirkung von Valif allerdings negativ beeinflussen. 

Kontraindikationen

 Arzneimittel Valif 20 mg darf nicht eingenommen werden, wenn:

  • man auf Vardenafil oder auf andere Wirkstoffe allergisch ist (z.B. Aspartam, Sorbitol)
  • man an starke kardiovaskuläre Erkrankung leidet und der Geschlechtsverkehr für Sie nicht geeignet ist
  • man vor kurzem Herzinfarkt oder Schlaganfall durchgemacht hat, oder an andere Herzerkrankungen wie niedriger Blutdruck (<90/50 mmHg) oder Bluthochdruck leidet
  • einem ein angeborenes verlängertes QT Intervall diagnostiziert wurde
  • man eine Obstruktion des Auslaufteils der linken Herzkammer hat (aortale Stenose oder idiopathische hypertrophische subaortale Stenose)
  • man Angina Pectoris hat, Nitrate einnimmt (z.B. Nitroglycerin, Isosorbiddinitrat), oder Medikamente, die Stickstoffmonoxid lösen (z.B. Isoamylnitrit)
  • man an andere seriöse Herzerkrankung oder Leberstörung leidet
  • man ein Patient mit diagnostizierter Nierenstörung mit Dialyse ist
  • man an seltener Netzhautstörung leidet (z.B. Retinitis Pigmentosa) oder man die Sehkraft durch NAION verloren hat
  • man Stimulator Guanylatcyclase (zur Heilung der arteriellen Hypertonie und chronischer thromboembolischer Lungen-Hypertension) wie z.B. Riociguat einnimmt
  • man die Medikamente zur Heilung der HIV Infektion einnimmt (Indinavir, Ritonavir)
  • man schon ein anderes Erektionsmittel einnimmt

Warnung

Informieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie den Wirkstoff Vardenafil einnehmen, im Falle Sie an:

  • Herzprobleme (z.B. Arrhythmie), Nieren- und Leberstörungen oder an Blutdruck 
  • Magengeschwür (peptisches Geschwür)
  • Bluterkrankheit (z.B.Hämophilie)
  • Sichelzellkrankheit, Leukämie oder mehrfachen Myelom 
  • Peyronie Erkrankung oder andere Penisdeformationen (Angulation, kavernose Fibrose) leiden.

Die Einnahme von Valif mit anderen Medikamenten soll Ihr Arzt genehmigen.

Falls Sie an Nieren- oder Leberstörung leiden oder Sie über 65 Jahre alt sind, informieren Sie Ihren Arzt. Der wird Ihre Dosierung anpassen. Meistens fängt man mit 5 mg pro Tag an.
Die Einnahme von Vardenafil mit starken Inhibitoren CYP3A4 ist Kontraindikation bei Personen älter als 75 Jahre (Ketoconazol, Itraconazol, Ritonavir, Indinavir).

Mögliche Nebenwirkungen

Wie bei jedem anderen Medikament können sich auch bei diesem Arzneimittel mit Vardenafil Nebenwirkungen zeigen. Meistens geht es um milde und mittelschwere Schwierigkeiten, die nicht lange dauern. In erster Linie sind es vor allem Kopfschmerzen, Unwohlsein, Verdauungsprobleme, Hitzewallung, Lichtempfindlichkeit, Schnupfen oder Schwindelgefühle.  

Wichtiger Hinweis

Falls bei Ihnen nach der Einnahme des Mittels zu einer starken Verschlechterung der Sehkraft oder des Gehörs kommt, Sie finden Blut im Urin oder er wird trüb oder falls Sie eine Erektion länger als 4 Stunden haben, besonders ohne sexuelle Anregung und schmerzhaft, suchen Sie unverzüglich Ihren Arzt auf. 

Medizinische Hilfe suchen Sie unverzüglich bei allen ungewöhnlichen Reaktionen oder bei starken Verschlechterung Ihres Zustandes nach der Einnahme des Mittels. Besuchen Sie den Arzt auch wenn die Nebenwirkungen von längerer Dauer sind. .

Lagerung

Lagern Sie bei Temperaturen bis 30°C. Behalten Sie in der Originalpackung. Schützen Sie vor Feuchtigkeit. Vermeiden Sie Kontakt mit Kindern.

Für Interesse

Warum die empfohlene Dosis von Vardenafil nur 10 mg ist, wenn es bei Sildenafil sogar 50 g ist? Vardenafil ist stärker als Sildenafil und deshalb wird Vardenafil anders dosiert.

Erektionsstörung betrifft immer mehrere Männer, einige davon in einem sehr jungen Alter. Einige Männer im Gegenteil erleben problematische Erektion mit 60 oder sogar später.

Über die Ursachen von Erektionsstörungen im jungen Alter und Möglichkeiten der Besserung erfahren Sie im Artikel Probleme mit Erektion mit 20. Über andere Möglichkeiten der Heilung von Erektionsstörungen erfahren Sie im Artikel Heilung und Besserung der erektilen Dysfunktion.

Dieses Produkt wird ohne eine Packungsbeilage versendet.

Produkt empfehlen

Blog

Penismassage: So bringen Sie Ihren Partner an die Pforten der Lust

21.11.2022

Wie und warum sollte man Penis massieren Was bringt die Penismassage und warum?

Gesamter Artikel

Probleme mit erektiler Dysfunktion und Besuch beim Arzt

03.11.2022

Wie erkenne ich, dass man die Probleme mit Erektion mit einem Arzt besprechen muss? An welchen Arzt soll ich mich wenden? Wie verläuft die Untersuchung?

Gesamter Artikel

Sehnsucht nach ihren Orgasmen

25.10.2022

Ella ist eine Meisterin im Blasen. Sie liebt es und genießt sichtlich jede Sekunde davon. Jeder normale Mann würde für eine solche Geliebte töten.

Gesamter Artikel

Revolut: internationale Banküberweisung innerhalb von Sekunden

20.10.2022

Suchen Sie nach alternativen Möglichkeiten für internationale Zahlungen bei Online-Einkäufen? Versuchen Sie Revolut!

Gesamter Artikel

Brauchen Sie Hilfe?

Schreiben Sie uns. Wir sind bereit, alle Fragen zu unseren Produkten zu beantworten.

Eine Anfrage senden

Wir und unsere Partner brauchen Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, um Webseitenaufrufe zu analysieren, Werbung zu bewerten und zu personalisieren. Durch Klicken auf die Taste "OK" stimmen Sie zu.

Fakultative Cookies ablehnen Einstellungen OK